• Join over 1.2 million students every month
  • Accelerate your learning by 29%
  • Unlimited access from just £6.99 per month

AUSLNDER IN DEUTSCHLAND

Extracts from this document...

Introduction

Name: Jousianne Propp Coursework: German A2-Level Ausl�nder in Deutschland "Alle Religionen sind gleich und gut, wenn nur die Leute, die sich zu ihnen bekennen, ehrliche Leute sind. Und wenn die T�rken k�men und wollten hier im Lande leben, dann w�rden wir ihnen Moscheen bauen." Friedrich II, 1740 Ausl�nder in Deutschland Heute ist Deutschland ein Land mit vielen verschiedenen Nationalit�ten und neben der starken eigenen Charakteristik der Republik wird eine Vielzahl ausl�ndischer Kulturen und Religionen vertreten. Multikulturismus geh�rt zum normalen Staatsbild und allt�gliche Stra�enszenen sind gepr�gt von ausl�ndischen Einfl�ssen. Doch dem scheinbar harmonischen Zusammenleben von Kulturen stehen tief greifende politische wie auch soziale Konflikte gegen�ber und hinter einer Fassade der Toleranz kommen Feindlichkeit, Diskriminierung und Ungerechtigkeit zum Vorschein. Soziale Dissonanz steigert die Unzufriedenheit und Frustration beider Seiten und Ausl�nder und Deutsche finden sich in einer scheinbar endlosen Suche nach der Vereinigung der Kulturen und der �berwindung der Unterschiede. Rund 7.334.765 Ausl�nder leben in Deutschland; etwa 8,9% der deutschen Bev�lkerung. Den h�chsten Anteil an der ausl�ndischen Bev�lkerung haben mit etwa 1,9 Mio. Staatsangeh�rige der T�rkei. Die Entwicklung zur heutigen deutschen Ausl�ndersituation begr�ndet sich haupts�chlich durch Migration seit den f�nfziger Jahren. Mit dem so genannten "Wirtschaftswunder" wuchs in der Bundesrepublik der Bedarf an Arbeitskr�ften. Diese Nachfrage konnte durch das inl�ndische Arbeitskr�fteangebot nicht ausreichend gedeckt werden. Zwischen 1955 und 1968 wurden unter anderem mit Italien, Spanien, Griechenland, der T�rkei und Jugoslawien Anwerbevereinbarungen abgeschlossen. Bis 1961 kamen jedoch nur etwa 200.000 "Gastarbeiter" nach Deutschland. Bei anhaltender Konjunktur und gleichzeitigem Ende des Arbeitskr�ftezustroms aus der DDR (bedingt durch den Mauerbau) ...read more.

Middle

Gerade hier spielt dies eine wichtige Rolle, wie das Beispiel der so genannten "Kopftuchdebatte" zeigt. Sollen Frauen im �ffentlichen Dienst, wie Lehrerinnen oder Politikerinnen, auf das Symbol ihres Glaubens verzichten m�ssen? Diese Forderung wird von vielen Organisationen und politischen Gruppen gestellt und fast in Furcht versucht man alle religi�sen Sinnbilder von �ffentlichen St�tten, besonders Schulen, zu entfernen; darunter auch das Kruzifix. Im April 2004 hat Baden-W�rttemberg als erstes deutsches Bundesland ein Kopftuchverbot f�r Lehrerinnen beschlossen. Insbesondere in Zeiten des Terrorismus werden �u�ere Zeichen der Religion als offensichtliche Ablehnung westlicher Kultur- und Demokratieverst�ndnisse. F�r einen Gro�teil der Kopftuchtr�gerinnen steht das "Hijab" jedoch f�r Schutz und Freiheit und sie tragen es als Ausdruck ihrer individuellen Auffassung von W�rde und Sittsamkeit. Sie genie�en die Unsichtbarkeit und Anonymit�t, die es verleiht und w�rden sich ohne die Vermummung bedroht und den Augen Fremder ausgesetzt f�hlen. Sie finden die Assoziierungen mit der Unfreiwilligkeit und das Klischee der R�ckst�ndigkeit des Tragens verletzend und sehen ihr Pers�nlichkeitsrecht angegriffen. Viele denken zudem, dass die �ffentliche Debatte Probleme de Frauen auf dem Arbeitsmarkt verst�rkt, da sie das Symbol mit der stereotypen Wahrnehmung negativer Ansichten verbindet. Doch die Assoziierungen haben ihren Ursprung in der Realit�t krimineller Aktionen, die ihre Wurzeln im religi�sen Glauben finden. Nahezu ununterbrochen wird man mit der Brutalit�t religi�ser Racheakte und skrupelloser Unterdr�ckung konfrontiert. Ehrenmorde, Zwangsehen und Suppression sind nur wenige der traurigen Beispiele religi�ser Gewalt. Hier zeigt sich eine der massivsten rechtlichen Unvereinbarkeiten mit dem deutschen Gesetzeswesen, denn in vielen islamitischen Staaten geh�ren diese Taten zum Alltag und werden nicht nur von der Gesellschaft, sondern auch von der Politik akzeptiert; als Gesetz Gottes finden sie Rechtfertigung vor Gericht. ...read more.

Conclusion

Die von der Regierung gepredigte Toleranz �berdeckte bis in dieses Jahrhundert schlicht eine Vernachl�ssigung der Integrationspolitik. Nun steht man vor dem Problem einer gescheiterten "Multi-Kulti" Gesellschaft, die sich in den Augen vieler zu einer isolierten Parallelgesellschaft entwickelte und die Munition zu einem "Kampf der Kulturen" (so Gerhard Schr�der) bereith�lt. Die Union sieht die L�sung in einer Leitkultur der Deutschen. Damit plant man nicht, die Ausl�nder von ihrer eigenen Kultur und Identit�t wegzuleiten, sondern �u�ert schlicht eine Forderung nach Anpassung an die Gesellschaft Deutschlands. Wollte man vor zehn Jahren, aus Angst als Ausl�nderfeind beschimpft zu werden, keine Anforderungen stellen, so findet diese Bewegung der Regierung rege Zustimmung in der Bev�lkerung. Als erster Versuch zur Koordinierung der Integrationsarbeit wurde 2000 das neue Zuwanderungsgesetz eingef�hrt, dessen Hauptinstrument verpflichtende Integrationskurse sind. Die Erwartungen sind die Beherrschung der deutschen Sprache und die Akzeptanz des deutschen Kultur- und Rechtssystems. Die Kurse bestehen aus deutschem Sprachunterricht und Orientierungsstunden, welche Rechtsordnung, Staats- und Verwaltungsaufbau, Geschichte und Kultur Deutschlands vermitteln sollen. Durch Sprachtests kann das "Zertifikat Deutsch" erhalten werden. Im vergangenen Jahr haben insgesamt 115.158 Teilnehmer die Kurse besucht, mehrheitlich Frauen; auch werden spezielle Jugend- und Alphabetisierungskurse angeboten. Zus�tzlich gibt es auf kommunaler Ebene weitere Kurs erg�nzende Ma�nahmen, wie Konfliktprojekte und �ffentlichkeitsarbeit. Das Bundesamt arbeitet an der Erstellung einer klaren �bersicht der Angebote von Bund, L�ndern und Kommunen, um die Teilnahme zu f�rdern. Obwohl von einigen Stellen Kritik an der Umsetzung des Projektes ge�bt wird, ist die Regierung mit den bisherigen Ergebnissen zufrieden und optimistisch f�r die Zukunft. ?? ?? ?? ?? ...read more.

The above preview is unformatted text

This student written piece of work is one of many that can be found in our AS and A Level German section.

Found what you're looking for?

  • Start learning 29% faster today
  • 150,000+ documents available
  • Just £6.99 a month

Not the one? Search for your essay title...
  • Join over 1.2 million students every month
  • Accelerate your learning by 29%
  • Unlimited access from just £6.99 per month

See related essaysSee related essays

Related AS and A Level German essays

  1. Compare and contrast Goethes attitude to the gods as made evident in the two ...

    the narrator and contributing to the composed, objective tone of the poem. There is a great deal of repetition in Prometheus, both small-scale- "Ein Ohr...Ein Herz" as well as larger-scale repetition of syntactical structures, such as "Hast du...Je des Beladenen?

  2. Das deutsche Schulsystem

    Es gibt einen grundlegenden Unterschied zwischen beiden Abschl�ssen. Der deutsche Abschluss ist auf Allgemeinbildung ausgelegt. Man hat insgesamt 12 verschiedene F�cher, ganz im Gegenteil zu Englang wo man sich mit 4 F�chern mehr aufs Studium vorbereitet. Ich glaube, dass man nach der 11.

  1. Inweifern war den Heimkehren am Ende des krieges mglich, sich wieder in die deutsche ...

    Er will die Schuld nicht mehr tr�gen. Jedoch endlich schickt der Oberst ihn weg. Der Andere ist Beckmanns Alterego und er hilft ihm mit der Situation zu recht zu kommen. W�hrend des ganzen St�ckes spricht er mit den Anderen. Obwohl Beckmann pessimistisch ist, ist der Andere der Jasager.

  2. Tom Hanks German Coursework

    Firma f�r Unterscheidung belangt (Hanks hat f�nfunddrei�ig Pfund und hat verd�nnt sein Haar, um zu erscheinen, kr�nklich f�r die Rolle verloren). In einer Nachpr�fung f�r Leute hat Leah Rozen erkl�rt "vor allem kreditiert f�r" Philadelphias" geh�rt Erfolg Hanks, der sich vergewissert, dass er einen Charakter, kein Heiliger spielt.

  1. Das deutsche Shulsystem

    an der Uni studieren darf. Das Gymnasium dauert 9 Jahre, davon sind die letzten zwei/drei Jahre das "Abitur". Mit dem "Abitur" hat man dann die M�glichkeit eine Universit�t zu besuchen. 6. Die Realschule Die Realschule dauert 6 Jahre lang, die man mit der "Mittlere Reife" abschlie�t.

  2. Wie stark hat sich die Rolle von deutschen Frauen whrend des zwanzigsten Jahrhunderts verbessert?Das ...

    Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) und die sozialistische Frauenbewegung forderten, dass Frauen das Stimmrecht haben sollten.(WHEN?) Sie glaubten, dass Frauen das Stimmrecht haben mussten, um in der Politik eingeschlossen zu werden. In dieser Zeit(WHICH TIME ARE WE TALKING ABOUT EXACTLY?) k�mpfte die sozialistische Frauenbewegung nicht nur um das Stimmrecht von Frauen, sondern auch f�r jenes aller Erwachsenen.

  1. Auch wenn das Berliner Olympiastadion schon oft als Kulisse historischer Ereignisse diente, der 9. ...

    Eight 62-metre-high bright yellow support pylons represent a distinctive, colourful landmark on the Dortmund skyline. At the 2006 FIFA World Cup, the steel exterior structure will be visible from miles away as visitors from all over the globe flock to the Westfalenstadion, a venue for one of the semi-finals.

  2. Vergleich der Protagonistinnen in den Dramen "Antigone" von Jean Anouilh und "Die Fliegen " ...

    Elektra wirkt unerschrocken und erwachsen, da sie f�r ihren Willen und ihre Tr�ume k�mpft. Antigone hat gegen das Gesetz ihren Bruder Polyneikos bestattet, aber sie hat die Tat nicht begangen, um gegen das Gesetz zu rebellieren, sondern um ihre Idee von der absoluten Freiheit und ihren Idealismus auszuleben.

  • Over 160,000 pieces
    of student written work
  • Annotated by
    experienced teachers
  • Ideas and feedback to
    improve your own work