• Join over 1.2 million students every month
  • Accelerate your learning by 29%
  • Unlimited access from just £6.99 per month

Skinheads - Anfang allen Übels?

Extracts from this document...

Introduction

Skinheads - Anfang allen �bels? - Erstes Auftreten von Skinheads: so um 1980 herum - Die jugendlichen Sympathisanten �bernahmen zuerst das Erscheinungsbild, sp�ter auch das rechte Gedankengut einer Jugendbewegung, die aus dem Westen kam. > Aber nicht jeder Skinhead ist rechts gesinnt - Die Urspr�nge dieser jugendlichen Str�mung liegen in England, wo die ersten "Glatzen" am Ende der sechziger Jahre im Londoner East End auftraten - Aber auch Familien der Mittelschicht beeinflusste das soziale Gef�ge mit ihrer b�rgerlichen, wohlstandsorientierten Lebensweise, die besonders jugendliche Verlierer aus der unteren Schicht provozierte. > Daraus entwickelte sich dann das Erscheinungsbild eines Jugendlichen, der versuchte sich von dieser "spie�igen Schicht" abzusetzen und sich zum Arbeitermilieu zugeh�rig f�hlte - Ihr Erscheinungsbild: > festen Hosen (Levis-Jeans: zumeist hochgekrempelt und mit diversen Haushaltsreinigern wei� gescheckt eingef�rbt) > Stiefel (Dr. Martens Schuhe: Arbeiterschuhe aus den vierziger Jahren mit extrem stabiler Sohle und Stahlkappe) > Fred Perry- und Ben Sherman Hemden (Tennis- und Freizeithemden der britischen Oberschicht aus den drei�iger und vierziger Jahren) > Harrington Jacke: Arbeiterjacke aus den f�nfziger Jahren in den Farben rot und schwarz > Bomberjacke: britische Fliegerjacke aus dem 2.Weltkrieg in den Farben rot, gr�n und schwarz - Das Erscheinungsbild ist gepr�gt vom Bekleidungsstil britischer Arbeiter der vierziger und f�nfziger Jahre und wird zur Betonung des eigenen, harten Selbstbildes verwendet. (Bsp. Glatze) - Mit der Solidarit�t in den Gruppen nahm gleichzeitig die Aggressivit�t nach au�en zu, die Frustration und der soziale Druck entluden sich vor allem gegen Minderheiten wie farbige Ausl�nder, aber auch gegen alles "Unm�nnliche", besonders Hippies oder Homosexuelle Das urspr�nglich �sthetische Konzept der Skinheads l�sst sich wie folgt zusammenfassen: 1. als Bezeichnung der eigenen Position und als Ausschm�ckung, Repr�sentation und Abgrenzung der eigenen Lebensumst�nde 2. als eine besondere Form des Protestes sich mittels Gesten, Riten und Bildern gegen die Zumutungen der Welt zu wehren und ihr Funktionieren zu hinterfragen 3. als reaktion�res Gegenmodell zu den postmodernen und liberalistischen Jugendszenen der neunziger Jahre (Techno, HipHop), an deren Teilhabe sie mangels sozialer Ressourcen nicht teilhaben k�nnen und wollen 4. ...read more.

Middle

Italien, Frankreich, Belgien und D�nemark Oktober 1990 Wahl zum Parteivorsitzenden der NA Januar 1991 Mitarbeit am Sozialprojekt von Sozialdiakon Michael Heinisch in der Pfarrstrasse 108 (Berlin-Lichtenberg) M�rz 1991 Niederlegung aller Partei�mter und Austritt aus der NA M�rz bis Juli 1991 Beteiligung an Stra�enschlachten mit Linksradikalen und Angriffen auf das Haus Pfarrstra�e 111 Oktober 1991 Erneut Stra�enschlacht mit Linksradikalen in der Pfarrstra�e. Auf beiden Seiten sind Schwerverletzte zu verzeichnen November 1991 Entlassung auf Druck der militanten "Antifa" aus dem Sozialprojekt Pfarrstra�e. Das Projekt ist damit gescheitert. Dezember 1991 Wiederbeginn von Aktivit�ten in der rechten Szene. Dreharbeiten zu einem Film "Wir sind wieder da". M�rz bis Juli 1992 Leitung von regelm��igen Schulungsabenden und Wehrsportlagern. Angriffe auf linksbesetzte H�user Juli 1992 Gr�ndung der Kameradschaft "Sozialrevolution�re Nationalisten" September 1992 Rostocker Pogrom und Angriff auf die "Antifas" Oktober 1992 Morde von M�lln Dezember 1992 Ausstrahlung des Films "Wir sind wieder da" Januar 1993 Eine Gerichtsverhandlung wegen K�rperverletzung endet mit Freispruch Februar 1993 Ausstieg aus der rechten Szene M�rz 1993 �ffentliche Bekanntmachung dieses Ausstiegs Zahlreiche Auslandsaufenthalte. Arbeit an dem autobiographischen Bericht "Die Abrechnung". Die rechtsextreme Szene reagiert darauf mit einer Buchbombe, die an Hasselbachs Mutter geschickt wird und nur durch einen gl�cklichen Zufall nicht explodiert. Laut Hasselbach steht auch sein damals bester Freund unter dem Verdacht, die Bombe geschickt zu haben. 1994 legt Hasselbach beim Bundeskriminalamt eine "Lebensbeichte" ab. Er belastet sich und andere schwer. Die Folge: Im November 1997 wird er wegen eines Brandanschlags auf einen links-alternativen Jugendklub zu zwei Jahren auf Bew�hrung und 1000 DM Geldstrafe verurteilt. 1995 reist er erstmals in die USA, um mit dem dortigen Verlag seines Buches zu sprechen. Zuf�llig kommt er genau am Tag des Bombenanschlags von Oklahoma an, bei dem 168 Menschen sterben. In der New York Times ver�ffentlicht er daraufhin einen vielbeachteten und auch in Deutschland (Die Zeit) erschienenen Artikel �ber terroristische Aktivit�ten der rechten Szene. 1996 ver�ffentlicht Hasselbach das Buch "Die Bedrohung - Mein Leben nach dem Ausstieg". ...read more.

Conclusion

Jugendlichen in den neuen Bundesl�ndern ist wesentlich prek�rer als in Westdeutschland: > W�hrend sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Westdeutschland etwas entspannt hat, ist die Erwerbslosigkeitsquote von Jugendlichen in Ostdeutschland dreimal h�her als in Westdeutschland. Ebenso zeigen sich seit dem Ende der DDR erhebliche gesellschaftliche Aufl�sungstendenzen in Ostdeutschland > Es ist m�glich, dass allein das Bedrohungsszenario eines gesellschaftlichen Abstiegs Jugendliche aus Angst vor dem Verlust ihres Sozialstatus in die Arme rechtsextremer Gruppen treiben kann Zusammenfassend kann man sagen, dass bei heutigen Jugendlichen durch diese "Enttraditionalisierungen" auf der sozialen und �konomischen Ebene, verbunden mit einem immer st�rker werdenden Leistungsdenken, Verhaltensunsicherheiten und Konflikte entstehen, die aufgrund von widerspr�chlichen Verhaltensanforderungen bei den Heranwachsenden zu Anomie, d.h. zu Norm- und Orientierungslosigkeit, Vereinsamung und Verlassenheit, Angstzust�nde, Macht- und Hilflosigkeit f�hren, sowie die Bildung einer autonomie-orientierten Identit�t behindern kann. Hinzu kommt noch, dass Gewalt als attraktiv empfunden wird (sie hinterl�sst sichtbare Spuren) und sie somit ein Zeichen daf�r ist, dass Ohnmacht ein St�ck weit �berwunden werden konnte. - Wer am schnellsten zuschl�gt, am coolsten drauf ist und am brutalsten agiert, der steht ganz vorn - Der Einsteiger gilt zun�chst mal als Weichei, als Feigling oder Gernegro� > Er muss sich zun�chst mal beweisen * Die empfindsame Seite in sich selbst wird unterdr�ckt -> Hass - Trotz des engen Zusammenhalts kann man dort nicht von Freundschaft sprechen: Die Identifikation funktioniert �ber Brutalit�t, Hass und Sadismus Psychoanalyse: "Rechtsextremisten haben meist eine sehr schlechte Beziehung zu sich selbst. Das gipfelt h�ufig in einer extremen Selbstablehnung und in Selbsthass. Entsprechend labil und schwach ist ihr Selbstwertgef�hl. Das aber m�beln die Neonazis in ihren Cliquen auf. Da f�hlen sie sich geachtet, da haben sie einen Wert, da sind sie wer." - In den Jugendlichen steckt eine strukturierte Pers�nlichkeit in einer bestimmter Ausrichtung > Ein Selbstbild nach den Ma�st�ben der Gesellschaft > Gewaltanwendung als soziale Technik > Unberechenbarkeit im Sozialverhalten (bedingt auch durch eine Eigendynamik in den Gruppen Der organisierte Rechtsextremismus nutzt diese Eigenarten geschickt und bindet Teile der rechten Jugend-Szene in ihre Organisation ein. ...read more.

The above preview is unformatted text

This student written piece of work is one of many that can be found in our AS and A Level German section.

Found what you're looking for?

  • Start learning 29% faster today
  • 150,000+ documents available
  • Just £6.99 a month

Not the one? Search for your essay title...
  • Join over 1.2 million students every month
  • Accelerate your learning by 29%
  • Unlimited access from just £6.99 per month

See related essaysSee related essays

Related AS and A Level German essays

  1. Peer reviewed

    Briten brauchen es nicht, Fremdsprachen zu lernen, weil Englisch berall gesprochen wird.

    5 star(s)

    Nach der britischen Handelskammer, die mit dem Einsatz von Fremdsprachen proaktiv agierten Exportfirmen k�nnen ihr Umsatzvolumen um 45% vergr��ern. Wenn wir die Trade mit L�ndern, die nicht englischsprechend sind, wieder ins Gleichgewicht bringen sollten, k�nnte �21 Billarden zu unserem BIP hinzugef�gt werden.

  2. Ferien (Ostern und Sommer) - Was hast du whrend der Osternferien gemacht?

    Am Abend sind wir in die Sporthalle gegangen und wir haben Fu�ball gespielt. Am letzten Tag haben wir fr�h aufgestanden. Nach dem Fr�hs�ck, haben wir Fahrr�hder geliehen. Wir sind damit auf das Land gefahren und wir haben ein Schlo� besichtigt.

  1. Compare and contrast Goethes attitude to the gods as made evident in the two ...

    the gods, effectively stepping up to them and challenging their authority through the audacity to pose questions to them. Grenzen der Menschheit on the other hand contains only one interrogative: "Was unterscheidet G�tter von Menschen?", but this time the poet answers it himself, leaving no room for doubt of the gods' superiority over humankind.

  2. Was denkst du uber dass neue Rachenverbot in Deutschland

    Niedersachsen Im August 2007 wurde das Rauchverbot wirksam f�r Restaurants, Bars und Discos, beschr�nkt sich hier wieder vor Ort R�ume zu trennen. In diesem Zustand ist das Rauchen in �ffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Krankenh�usern und Beh�rden verboten. Nordrhein-Westfalen Das neue Jahr markiert die Umsetzung des Rauchverbots, Stretching zu Restaurants am 1.

  1. All young people should read 'Die Wolke (Die Wolke: alle Jugendlichen sollten es lesen')

    Janna Berta trifft sich mit einem alten Schulfreund, Elmar, der sp�ter sich umbringe weil er Strahlung Vergiftung hat. Janna-Berta und Helgas Beziehung hat sich nicht verbessert, und Janna-Berta l�uft um davon zu leben, mit einer anderen Tante, Almut und ihnen Ehemann und Schwiegervater.

  2. Der Vorleser - neue Vergangenheitsbewltigung oder Kultur-Pornographie ?

    Verst�ndis zu haben ist nicht zu verzeihen. Ich denke auch, dass das Buch nichts "erzwingt", weil es keinen moralischen Schluss gibt. Warum sollte man aber nicht mit Hanna Mitleid f�hlen? Sie hat gemacht, was von ihr verlangt wurde, und es hat ihr ganzes Leben ruiniert.

  1. Inweifern war den Heimkehren am Ende des krieges mglich, sich wieder in die deutsche ...

    Obwohl Beckmann pessimistisch ist, ist der Andere der Jasager. Er bietet Alternativen vor, anstatt dem Selbstmord. Beckmann braucht seinen Alterego, um ein andere Perspektive zu haben. Am Anfang meint Beckmann, er ist Opfer aber am Ende erkennt, dass er zugleich Opfer und Schuldiger ist. Jeder Heimkehrer war ein schuldiger Opfer.

  2. Wie zeigt sich Claire Zachanassians Macht? Wie beurteilen Sie persnlich die Art und Weise, ...

    Geld kann einem ein sch�neres Leben bereiten, aber die wichtigen Dinge wie Liebe, Gesundheit, Freundschaft, eine Familie und Vertrauen kann man sich nicht erkaufen. Wenn man viel Geld hat sollte man dieses n�tzlich einsetzen und anderen Menschen helfen und nicht noch Unheil in die Welt bringen um sich an seiner alten Jugendliebe zu r�chen.

  • Over 160,000 pieces
    of student written work
  • Annotated by
    experienced teachers
  • Ideas and feedback to
    improve your own work