• Join over 1.2 million students every month
  • Accelerate your learning by 29%
  • Unlimited access from just £6.99 per month

Vergleich der Protagonistinnen in den Dramen "Antigone" von Jean Anouilh und "Die Fliegen " von Jean Paul Sartre unter dem Aspekt des Kindsein und Erwachsenwerdens

Extracts from this document...

Introduction

Vergleich der Protagonistinnen in den Dramen "Antigone" von Jean Anouilh und "Die Fliegen " von Jean Paul Sartre unter dem Aspekt des Kindsein und Erwachsenwerdens Dieser Weltliteraturaufsatz vergleicht die beiden Protagonistinnen Antigone und Elektra der Dramen "Antigone" von Jean Anouilh und "Die Fliegen" von Jean Paul Sartre unter dem Aspekt des Kindseins und Erwachsenwerdens. Sowohl Antigone als auch Elektra durchleben eine Ver�nderung, die folgenschwere Konsequenzen f�r ihr weiteres Leben hat. Antigone, die sich gegen Kreon auflehnt und nicht erwachsen werden m�chte, entscheidet sich am Ende f�r den Freitod. Elektra wartet voller Hoffnung auf ihren Bruder, der den Tod des Vaters r�chen soll. Antigone ist die Protagonistin in dem Drama von Anouilh. Im Prolog wird sie vom Sprecher als Au�enseiterin, als Fremde, widerspenstig und verschlossen charakterisiert. Die erste Konfrontation mit dem Thema Kindsein und Erwachsenwerden findet in der Ammenszene statt. Antigone wird als ein kleines und unerzogenes M�dchen dargestellt, das sich abends alleine hinaus schleicht. Im Gegensatz dazu pr�sentiert Sartre seine Protagonistin Elektra als ein M�dchen, das voller Hass steckt und den Anschein hat, als ob es sich vor nichts f�rchtet. Elektras Hoffnung ist R�ckkehr ihres Bruders, der sie aus ihrem Elend befreien soll. ...read more.

Middle

Er versucht ihr klar zu machen, dass man kein vollkommenes Gl�ck erlangen kann. Man soll sich auch mit dem kleinem Gl�ck zufrieden geben "und wenn du alt wirst ... Vielleicht ist das ganze Leben nur ein bisschen Gl�ck."(49). Aber Antigone lehnt seine Lebensphilosophie ab, da sie "alles, sofort und vollkommen- oder ... nichts"(51) will. Sie "kann nicht bescheiden sein und" sich "mit einem kleinen St�ckchen gen�gen"(51). Sie will, dass alles so sch�n bleibt wie in ihrer Kindheit. Immer wieder betont sie "ich will nicht verstehen! Das ist etwas f�r dich. Ich bin nicht da, um zu verstehen. Ich muss nein sagen und sterben."(44). Das Wort "verstehen" dr�ck das Kindsein und die Kindheitserinnerungen aus. Vielmehr h�lt Antigone an ihrem Ideal eines sinnvollen Daseins fest, wie sie es als Kind erlebt hat "Ich will die Gewissheit haben, dass es so sch�n wird, wie meine Kindheit war- oder ich will lieber sterben."(51)Es zeigt deutlich wie naiv und kindisch Antigone ist, auch wenn sie versucht erwachsen zu sein. Antigones ma�lose Erwartung dem Leben gegen�ber zeigt sich auch in ihren schlagwort�hnlichen Formulierungen, die den Spr�chen gleichen, wie sie von manchen protestierenden Jugendlichen an die W�nde gespr�ht werden: "ich will alles, sofort und vollkommen- oder will ich nichts"(51). ...read more.

Conclusion

Elektra, die die Tat bereut und nicht klar sehen kann, ist von den Fliegen bedeckt "Schatten verdecken mir mein Gesicht."(168). Orest hingegen wird nicht verdeckt und sieht den erleuchteten Tag. In ihrer Verzweifelung wendet Elektra sich an Jupiter, den sie fr�hrer verachtete. Sie hofft bei ihm Schutz vor den Fliegen zu finden. Es zeigt wie manipulierbar Elektra ist, sie �bernimmt nicht die Verantwortung wie ein Erwachsener, sondern wird lieber die Sklavin Jupiters und somit abh�ngig von ihm Anouilhs Drama "Antigone" stellt den Kampf zwischen Angeh�rigen zweier Generationen der. Der Konflikt zwischen den beiden Helden veranschaulicht nicht nur die Auseinandersetzung zwischen dem aufs�ssigen Kind und dem erziehenden Erwachsenen, sondern auch den Jugendprotest der Gesellschaft. Somit wird klar, dass die Figur der Antigone den Generationskonflikt in der Gesellschaft darstellt. Mit dem Dialog von Kreon und dem Pagen fasst Anouilh sein Rahmenthema zusammen und dr�ckt aus, dass man die Kindheit genie�en soll, um Illusionen und Tr�ume nicht zu verlieren. Sartres Intention ist, dass man erst dann erwachsen ist, wenn man Verantwortung �bernimmt. Elektra zeigt, dass ihr Selbstbewusstsein verloren geht, nachdem der Racheakt tats�chlich begangen worden ist. Aber innerlich ist sie nicht bereit gewesen die B�rde der Verantwortung zu �bernehmen. Somit wird deutlich, dass beide Protagonistinnen nicht erwaschen werden leben weiter in ihrer Kindheit. W�rter: 1500 Chenchen Cao 07.05.2007 Deutsch A1/ Grade 11 Frau Sziborsky - 1 - ...read more.

The above preview is unformatted text

This student written piece of work is one of many that can be found in our AS and A Level German section.

Found what you're looking for?

  • Start learning 29% faster today
  • 150,000+ documents available
  • Just £6.99 a month

Not the one? Search for your essay title...
  • Join over 1.2 million students every month
  • Accelerate your learning by 29%
  • Unlimited access from just £6.99 per month

See related essaysSee related essays

Related AS and A Level German essays

  1. Andorra von Max Frisch

    "Das ist's, was deinesgleichen im Blut hat ... du kannst Geld verdienen"(35). Das ist das erste von den vielen Beispielen von Stereotypen, Vorurteilen, Abweisung und Diskriminierung im St�ck. Im allgemeinen glauben die Andorraner, Juden seien geizig, feig, unpopul�r; haben keine Gef�hle; und wollen nur mit Geld arbeiten.

  2. Wie zeigt sich Claire Zachanassians Macht? Wie beurteilen Sie persnlich die Art und Weise, ...

    Claire Zachanassian hat einen Sarg nach G�llen mitgebracht und mit der Zeit sch�men sich die Menschen G�llens' f�r ihren Mitbewohner Alfred

  1. Inwieweit fallen dem Leser vielmehr die literarischen Strken des Romans "die Wolke" als seine ...

    Man bekommt ein klares Bild von einem jungen, unschuldigen Opfer der Atompolitik, die allein im kontaminierten Regen steht und einfach ein Glas Wasser will, aber jedermann hat zu viel Angst vor der Verseuchung und sie wird draussen gelassen, obwohl sie verzweifelt und allein ist.

  2. Ein Tagebucheintrag von Mr. Stevens

    Nat�rlich habe ich trotzdem Tr�nen vergossen, dennoch w�rde ich selber sagen, dass ich w�rdevoll und souver�n gehandelt habe. Mein Vater h�tte es sich wom�glich genauso gew�nscht. Mr. Kenton konnte dies jedoch nicht wirklich nachvollziehen, wenn sie meine Begr�ndung h�ren w�rde, dann w�rde sie mir aber m�glicherweise bei diesem Punkt recht geben.

  1. Wie stark hat sich die Rolle von deutschen Frauen whrend des zwanzigsten Jahrhunderts verbessert?Das ...

    Mehr Schulen und Universit�ten wurden gebaut. Das f�rderte Studenten, besonders Frauen, auf lokalen Problemenzu sprechen. In dieser Zeit wurden Frauenstudienklassen an vielen verschiedenen Universit�ten geschaffen. Am wichtigsten fanden Frauen in der Bundesrepublik Deutschland, dass sie zwar �berqualifiziert f�r offene Stellen waren, und sie dennoch nicht angenommen wurden.

  2. Auch wenn das Berliner Olympiastadion schon oft als Kulisse historischer Ereignisse diente, der 9. ...

    WM 2006 Sportliche und kulturelle Sternstunden, auch historische Momente, konnten die Stuttgarter in ihrem Gottlieb-Daimler-Stadion schon viele erleben. 1950 traten hier Deutschland und die Schweiz zum ersten Fu�ball-L�nderspiel nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges an. Vierzig Jahre sp�ter, am 19.12.1990, kam es zum ersten L�nderspiel nach der Wiedervereinigung, erneut hie� die Paarung Deutschland gegen die Schweiz.

  1. Es wird vorausgesetzt, dass die Fragen des EGMR bekannt sind. Nachfolgend zitiere ich die ...

    Polen, Tschechien) mit Verweis auf eine positive Entscheidung des EGMR dort ebenfalls R�ckgabe oder Verkehrswertentsch�digung fordern. Diesen europapolitisch Sprengsatz wollte die Kleine Kammer offensichtlich nicht anfassen und hat deshalb an die Gro�e Kammer verwiesen. Ich vermute, dass die Kleine Kammer ihre klug formulierten Fragen vor diesem Hintergrund gestellt hat und auf alternative "Ballvorlagen" der Beschwerdef�hrer wartet.

  2. Realisation der EU Osterweiterung anhand von Wirtschaftlichen Aspekten

    Die Ausl�ndischen Direktinvestitionen betrugen im Durchschnitt ca.5% des BIP, Tendenz weiter steigend. 1996 waren es 3,1% des BIP (3,5Mrd.�) und sind dann bis 2000 auf 5.3% (9Mrd.�)x12 gestiegen. Ein weiteres Problem ist die sehr hohe Arbeitslosigkeit von 18,2% x13 (Q1),die zum Teil auch durch die Wirtschaftskrise in Russland verursacht ist

  • Over 160,000 pieces
    of student written work
  • Annotated by
    experienced teachers
  • Ideas and feedback to
    improve your own work