• Join over 1.2 million students every month
  • Accelerate your learning by 29%
  • Unlimited access from just £6.99 per month

Dein deutscher Briefreund hat dir ein paar Fotos von seinem Haus geschickt und bittet dich um Informationen über:

Extracts from this document...

Introduction

Kursarbeit Einheit 3 Dein deutscher Briefreund hat dir ein paar Fotos von seinem Haus geschickt und bittet dich um Informationen �ber: * Dein Haus und den Garten. * Deine Alltagsroutine. * Wer macht was zu Hause in deiner Familie. * Was dir an deinem Hause gef�llt und nicht gef�llt. * Typische Mahlzeiten. * Wie Du sein Haus findest. * Ob H�user in England und Deutschland �hnlich sind. Ich wohne in ein sh�nes kleines Dorf, in der N�he von Minehead. Wootton Courtenay ist sehr nett, ich wohne gern und nicht gern in Wootton Courtenay weil es so sch�n ist, aber hier in Wootton Courtenay es ist nicht los. Es ist ein Klienes Dorf mit ungef�hr zwei hundert Einwohnern und nur ein Gesch�ft! Die Landschaft um Wootton Courtenay ist sehr sch�n und gr�n im Sommer. Wir haben ein grosses Doppelhaus in Dorfmitte. Es hat vier Schlafzimmer und ist vier hundert Jahre alt, mein Haus hat zw�lf Zimmer! Ich finde das Haus gut, weil wir einen grossen Garten haben, wo wir im Sommer grillen k�nnen, aber was ich nicht so gut finde, ist dass wir zu weit von Minehead entfernt sind. Was ist auch nicht gut ist, es ist nur ein Bus pro woche! ...read more.

Middle

Ich packe meine Schulmappe. Dann Fr�hst�cke ich um acht uhr. Ich verlasse das Haus um viertel nach acht. Ich gehe zur Bushaltstelle, wo ich mich mit meinen Freunden, David und James treffe. Wir besprechen die Hausaufgaben, oder, wenn wir eine Klassen arbeit screiben, �ben wir zusammen. Der Bus kommt um zwanzig nach acht, und um halb neun sind wir in der Schule. Die erste Stunde beginnt um zehn vor neun an. Ich habe sieben stunden pro tag, und ich verlasse die Schule um zwanzig vor vier. Ich komme nach Hause um vier uhr. Abends mache ich meine Hausaufgaben, sehe ein bisschen Fern und gehe dann ziemlich fr�h ins Bett, weil ich immer so fr�h aufstehen muss. Im vergleich zu halb zehn, am Wochenende, ist zehn vor sieben sehr fr�h! Letzten Samstag habe ich bis halb zehn Uhr geschlafen, weil ich so sp�t am Freitagabend ins Bett gegangen bin. Ich bin um zehn Uhr aufgestanden und ich habe langsam gefr�hst�ckt. Letztes Wochenende habe ich Suppe mit Brotst�bchen gegessen und eine Tasse Kaffee getrunken. Dann bin ich um zw�lf in die Stadt gegangen, wo ich mit meine Freunde getroffen habe. Wir haben CD's und Zeitschriften gekauft. Auch, haben wir Fussball gespielt um vier Uhr. ...read more.

Conclusion

Ich habe Wiener Schnitzel gegessen. Das war sehr gut und schmeckt sehr gut auch. Diesen Sommer fahre ich nach Italien, ich werde italienischesessen essen. Ich finde dein Haus sehr gut weil es so gross auch ist. Dein Haus hat ein sehr gross und Flachdach, f�r wenn es hat geschneit. In England es hat nicht oft geschneit! Das ist nicht gut f�r mich, weil ich schnee mag. Du hat viel B�cher und einen grossen Buchregal. Deine K�che hat ein Backofen und viele Wandschr�nke. Dein Haus hat ein gut Blick auf die Berge. Das B�ro ist ein bisschen eng, weil es ein bisschen unordentlich ist. Dein Haus ist �hnlich, weil das B�ro in Mein Haus sehr unordentlich auch ist. Ich finde dein Haus sehr bequem - es ist auf die Berge auch! Das ist gut f�r mich weil ich gern Skifahren gehe. Die H�user in Deutschland sind oft gr�sser als in England. Das Haus von meinem Brieffreund ist sehr gross und modern und liegt in B�nde. B�unde ist eine sch�ne Stadt in Deutschland. Die H�user in Deutschland sind sehr �hnlich. Das Haus in B�nde hatte eine Tischtennisplatte im Keller. Auch hatte das Haus Kabelfernsehen, ein Spielzimmer und ein Doppelgarage. Das Haus waren neben dem Gleis, das hat viel L�rm gemacht. Die H�user in Deutscland sind nicht so eng, weil die H�user gr�sser sind. N�chstes Jahr, werde ich nach Deutschland fahren, und ich werde mein Brieffreund besuchen. 1,251 words ...read more.

The above preview is unformatted text

This student written piece of work is one of many that can be found in our GCSE German section.

Found what you're looking for?

  • Start learning 29% faster today
  • 150,000+ documents available
  • Just £6.99 a month

Not the one? Search for your essay title...
  • Join over 1.2 million students every month
  • Accelerate your learning by 29%
  • Unlimited access from just £6.99 per month

See related essaysSee related essays

Related GCSE German essays

  1. Marked by a teacher

    Mein Haus, mein Zuhause und meine tgliche Routine

    5 star(s)

    Meistens mache ich anderthalb Stunden Hausaufgaben am Abend und gehe gegen 22.30 ins Bett. Beschreibe einen typischen Sonntag. Am Sonntagmorgen stehe ich gegen 9.30 Uhr auf, weil ich um 10 in die Kirche gehe. Zum Fr�hst�ck esse ich ein hartgekochtes Ei und einen Toast.

  2. Das Gebiet, das wir in Spalding leben. Es ist nahe das Dorf von Pinchbeck, ...

    Es gibt ein gro�es Stadtzentrum beim Spalding, der flicken ist. Es gibt viele gebrandmarkte L�den hier wie Woolworth. Es gibt einen Markt am Dienstag und Samstag von sechs morgens und vier in der Nacht. In der Mitte gibt das es von der Stadt ein gro�es Sitzgelegenheitengebiet mit farbenfreudigen Blumen in gro�en h�lzernen K�sten.

  1. Ich wohne in einer stadt, die Buckingham heisst. Mein haus ist ein mittlegross einfamilie ...

    Am Freitag spiele ich fussball auf dem sportplatz mit mein freunden. Am Sonntag spiele ich fussball vor mein mannschaft auf dem sportplatz, es ist sehr anstrengend. In der wochenende gehe ich schwimmen und spiele ich fussball. Letzen wochenende habe ich tennis gespielt, bin ins kino gegangen danach habe ich hausaufgaben gemacht.

  2. Die Erziehung, die Ausbildung und die Arbeit.

    Wie hast du den Job gefunden? Ich habe meinen Job in der Zeitung gefunden. Es gab eine Anzeige, worin stand, dass ich mich um den Job schriftlich/per Telefon bewerben musste. Ich habe also angerufen/einen Brief an die Firma geschrieben und musste dann zu einem Interview gehen./ Ein Freund hat mir von dem Job erz�hlt, da er auch dort arbeitete.

  • Over 160,000 pieces
    of student written work
  • Annotated by
    experienced teachers
  • Ideas and feedback to
    improve your own work