• Join over 1.2 million students every month
  • Accelerate your learning by 29%
  • Unlimited access from just £6.99 per month

Das Beste, dass Franz Kafka fr seine Familie tat, war zu sterben.

Extracts from this document...

Introduction

Das Beste, dass Franz Kafka f�r seine Familie tat, war zu sterben. Franz Kafka hatte ein sehr schwieriges Verh�ltnis zu seiner Familie, insbesondere zu seinem Vater. Sein ganzes Leben besteht das schwierige Verh�ltnis seiner Familie zu ihm weiter, was sich auch in seinen Werken wiederspiegelt. Franz Kafka litt schon im Kindheitsalter unter der groben Umgehensweise und Dominanz des Vaters. Seine Mutter verstand ihn zwar mehr, doch stand diese, laut Kafka, auch stark unter dem Einfluss von seinem Vater und konnte sich nicht ihm vollst�ndig zuwenden. Er und seine Schwestern wurden, da die beiden Eltern Teile stark besch�ftigt waren durch den Laden vom Vater, wo die Mutter meistens 12 stunden mitarbeitete, von Kinderm�dchen erzogen. ...read more.

Middle

Man kann nicht sagen, dass Kafka Angst vor seinem Vater hatte, er stand zur Distanz und einer starker Hassliebe zu ihm. Wahrscheinlich wegen diesen famili�ren Verh�ltnissen entwickelte sich Kafka zu einem sehr selbstkritischen und selbsthassenden Menschen, welches sich in fast allen seinen Werken wiederspiegelt, welches wiederum auch dadurch verst�rkt wurde, dass er mental isoliert war. Unter all diesen Gesichtspunkten lebte Franz Kafka. Seine Familie war zwar seine Familie, doch keiner von ihnen Verstand ihn wirklich und teilte seine Leidenschaft zur Literatur. Seine j�ngste Schwester zwar, nahm ihn immer wieder in seiner Familie auf, doch auch sie war von ihm sehr distanziert. In seinem Werk ``Die Verwandlung�� verarbeitet Kafka diese Umst�nde. ...read more.

Conclusion

Leser seiner Werke wussten, dass sein Vater Einfluss auf ihn ausge�bt hatte, wie auch der Rest seiner Familie und es r�gte sie in ein schlechtes Licht? Er ging auch mit Freunden mit diesem Thema um und wahrscheinlich distanzierte er sich hier durch noch mehr von seiner Familie. Ob es nun das Beste war, was er tat f�r seine Familie zu sterben, finde ich pers�nlich fragw�rdig. Es ist nie sch�n oder gut ein Familien Mitglied zu verlieren, auch wenn die Beziehung noch so schwer ist. Er tat nicht viel f�r seine Familie und besonders nicht viel was sie als gut und von Nutze bezeichneten. Kafka starb vor seinen Eltern und Geschwistern und sie sahen es vielleicht auch als Erleichterung an, dass sie nun nicht mehr in die schwierige Verlegenheit k�men, wie mit ihrem ``Verwandelten�� umzugehen. ?? ?? ?? ?? ...read more.

The above preview is unformatted text

This student written piece of work is one of many that can be found in our International Baccalaureate Languages section.

Found what you're looking for?

  • Start learning 29% faster today
  • 150,000+ documents available
  • Just £6.99 a month

Not the one? Search for your essay title...
  • Join over 1.2 million students every month
  • Accelerate your learning by 29%
  • Unlimited access from just £6.99 per month

See related essaysSee related essays

Related International Baccalaureate Languages essays

  1. World Literature Assignment Wie wird die Vernderung Meursaults von einem gleichgltigen zu einem bewussten ...

    sagt er, dass er versteht, weshalb sich seine Mutter kurz vor Ende ihres Lebens "...einen Br�utigam zugelegt hatte..."25. Ein Br�utigam ist Teil einer Hochzeit und eine Hochzeit steht in diesem Falle f�r einen Neubeginn. Meursaults Mutter hat also gespielt, dass sie "...neu anfinge..."26.

  2. Free essay

    Dutch A1 - Schrijfdossier. De drie personages die beschreven worden in Dekker, Koolen ...

    Als het een personaal perspectief was geweest dan was je als lezer minder aangetrokken tot de hoofdpersoon. De hoofdpersoon wordt als het ware in een meer algemenere manier beschreven. In een verhaal met een ik-perspectief wordt de lezer min of meer aangesproken door de hoofdpersoon zelf, waardoor er een connectie ontstaat tussen de lezer en de personage.

  1. Owen's war poetry

    war leaves on any single soldier and the disparaging effect on their mentality. The idea of seeing their wretched comrade in their dreams is so haunting that it either gets so real-"guttering, choking, drowning"(Dulce et Decorum est) or keeps coming back like the "eyeballs" that "watch my dream still"(The Sentry).

  2. Articles of VN War

    V� t�i se l�n ti�ng mot c�ch thang thang, v� nhung su viec, th�ng tin, du kien m� ch�ng t�i c� duoc v� duong su trong b�i vi�t n�y. Hy vong, se cung c�p cho lich su, v� cho nhung ai quan t�m d�n v�n d� TCS, cung nhu c�c

  1. DIE AUFLEHNUNG GEGEN DAS GESETZ IN SOPHOKLES ANTIGONE UND IN FREDERICO GARCIA LORCAS BERNARDA ...

    �ber Kreons Anspruch auf Gehorsam bringt sie ihr Recht in aller Grunds�tzlichkeit hervor: Es gibt uralte "Gebr�uchlichkeiten" (n�mina)- denn so sagt sie, statt dass sie von Gesetzen gesprochen h�tte- ungeschriebene und unwandelbare, seit unvordenklichen Zeiten von den G�ttern her. Sie stehen �ber allem menschlichen Recht.

  2. Die unterschiedlichen Rollen der Frau bezogen auf verschiedene Epochen der Zeit anhand der Lektre ...

    Im zweiten Akt sagt sie:" Gl�cklich ist, wer nicht bemerkt, ob es Sommer ist oder Winter. Mir scheint, wenn ich in Moskau w�re, w�rde mich das Wetter gleichg�ltig lassen......" Mascha fl�chtet sich in das erste sich bietende Liebesabenteuer und dies kann auch nur traurig enden, da es nicht die M�glichkeit eines Neuanfangs gibt.

  • Over 160,000 pieces
    of student written work
  • Annotated by
    experienced teachers
  • Ideas and feedback to
    improve your own work